DRK-Kreisverband Witten e.V.

Wir suchen eine/n

Mitarbeiter*in (m/w/d) im Projekt „Herz- und Seelenhilfe“

zur Unterstützung unseres Teams.
Ab 01.02.2022 · Teilzeit · befristet

Image

Wir vom Roten Kreuz sind Teil einer weltweiten Gemeinschaft von Menschen in der internationalen Rotkreuz und Rothalbmondbewegung, die Opfern von Konflikten und Katastrophen sowie anderen hilfsbedürftigen Menschen unterschiedslos Hilfe gewährt, allein nach dem Maß ihrer Not. Im Zeichen der Menschlichkeit setzen wir uns für das Leben, die Gesundheit, das Wohlergehen, den Schutz, das friedliche Zusammenleben und die Würde aller Menschen ein.

Das Deutsche Rote Kreuz ist Spitzenverband der freien Wohlfahrtspflege, Nationale Hilfsgesellschaft und Jugendverband. Der Kreisverband Witten ist mit seiner DRK-soziale Dienste gGmbH mit ihren rund 230 hauptamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern vorwiegend in den Bereichen Integration, Essen auf Rädern, Hausnotruf, Rettungsdienst sowie der Geschäftsstelle mit den unterschiedlichen operativen Aufgabenbereichen tätig. Das DRK in Witten engagiert sich umfangreich in der Kinder- und Jugendbildung und Betreuung.

Wir suchen zum 01.02.2022 eine(n) Mitarbeiter*in (m/w/d) im Projekt „Herz- und Seelenhilfe“ in Teilzeit (19,5 Std./Woche).

Die Stelle ist für 18 Monate zu besetzen, d. h. bis zum 31.07.2023 befristet.

Wir bieten Ihnen:

  • eine hochinteressante, sinnstiftende und wichtige Tätigkeit als Multiplikator*in, unterstützt durch die Servicestelle Ehrenamt des DRK-Landesverbandes
  • eigene Gestaltungsmöglichkeiten
  • eine leistungsgerechte Vergütung nach TVöD mit umfassenden Sozialleistungen
  • flexible Arbeitszeiten und 30 Tage Urlaub im Kalenderjahr
  • kurze Entscheidungswege sowie ein kooperativer Führungsstil mit flachen Hierarchien

Ihre Aufgaben:

  • Ganzheitliche und vordergründig emotionale bzw. psychosoziale Unterstützung der Bevölkerung in den von der Hochwasser-Katastrophe betroffenen Quartieren
  • Stärkung und Ausbau ehrenamtlicher Wohlfahrtsarbeit vor Ort: Durchführung von Informationsveranstaltungen und gezielte Gewinnung, Förderung und Schulung Ehrenamtlicher, die als empathische Ansprechpersonen für ihre Mitbürger*innen auftreten
  • Netzwerkarbeit vor Ort: sowohl die Stärkung der Solidargemeinschaft als auch die Verknüpfung der psychosozialen Versorgungsstrukturen betreffend
  • Anleitung der ehrenamtlich Tätigen zur Unterstützung von traumatisierten Personen durch die Schaffung des Zuhörangebots und ggf. Weitervermittlung
  • Förderung von Nachbarschaftshilfen und gemeinsamen Veranstaltungen

Ihr Profil:

  • abgeschlossenes Studium in den Studiengängen Public Health, Sozialwissenschaften, Psychologie, Soziale Arbeit oder Pädagogik oder vergleichbare Qualifikation
  • Kommunikations-, Schulungs- und Organisationskompetenzen
  • Digitalkompetenzen in Bezug auf Veranstaltungen und MS-Office-Programme
  • hohe Einsatzbereitschaft und die Fähigkeit, aktiv und empathisch auf Menschen zuzugehen und sich gleichzeitig auch zu einem gewissen Maß persönlich abgrenzen zu können

Fühlen Sie sich angesprochen? 

Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung!
Schwerbehinderte Bewerber (m/w/d) werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.

Zurück zur Übersicht E-Mail-Bewerbung Online-Bewerbung