DRK-Kreisverband Hamburg-Eimsbüttel e.V.

Wir suchen einen

Referent Pflegeunterstützungskräfte (w/m/d) für 20h/Woche ab 01.09.2024

zur Unterstützung unseres Teams.
Ab 01.09.2024 · Teilzeit 20h/Woche · befristet bis 30.08.2025

Image

Das Deutsche Rote Kreuz ist weltweit eine der führenden Hilfs- und Wohlfahrtsorganisationen im Dienst am Menschen. Für unser neues Projekt „Pflegeunterstützungskräfte“ (PUK) sucht der DRK-Kreisverband Hamburg-Eimsbüttel e.V. ab 1.9.2024 eine/einen Referentin/Referenten Pflegeunterstützungskräfte in Teilzeit (20h/Woche). Die Stelle ist befristet für ein Jahr bis 30.8.2025.

Projektbeschreibung: Unsere Gesellschaft muss resilienter bzw. krisenfester werden. Das gilt auch für den Bereich der Katastrophenvorsorge und dabei in Zeiten des demografischen Wandels insbesondere für die Pflege. Über 4 Mio. Menschen in Deutschland sind pflegebedürftig. Diese Menschen brauchen bei Naturkatastrophen, Blackouts und ähnlichen Ereignissen eine besondere Hilfe und Unterstützung.

Das Bundesinnenministerium will deshalb in den nächsten Jahren beginnen, Teile der Bevölkerung zu sogenannten Pflegeunterstützungskräften (PUK) auszubilden. PUK sollen ehrenamtlich in den Zivil- und Katastrophenschutz eingebunden werden. Sie sollen einerseits nach einer Alarmierung das Gesundheits- und Pflegewesen im Zivil- und Katastrophenschutzfall unterstützen und andererseits ganz grundsätzlich die Nachbarschaftshilfe insbesondere für Pflegebedürftige im eigenen Umfeld stärken. (Mehr zur Resilienz-Strategie der Bundesregierung hier.)

Das Deutsche Rote Kreuz (DRK) hat sich entschieden, für das neue Projekt „PUK“ mit ausgewählten Verbänden Vorarbeit zu leisten, weil wir von der Sinnhaftigkeit der Idee überzeugt sind. Der DRK-Kreisverband Hamburg-Eimsbüttel e.V. plant die Erstellung einer Sozialraumanalyse für den Hamburger Bezirk Eimsbüttel. Um die Pflegeunterstützungskräfte gut einsetzen zu können, muss der jeweilige Sozialraum, in dem sie aktiv sind, bekannt sein. Mit einer Sozialraumanalyse über die Strukturen, Bedarfe sowie Akteurinnen und Akteure kann eine umfassende Übersicht über das Gebiet geschaffen werden. Die Gespräche und Kontakte, die für die Analyse notwendig sind, sollen für die Verbreitung des Themas PUK genutzt werden. Die Sozialraumanalyse selbst soll als Musterversion auch anderen Verbänden des DRK und weiteren Hilfsorganisation zur Verfügung gestellt werden.

Wir bieten Ihnen:

Es erwartet Dich eine interessante Tätigkeit in einem kleinen Team mit familiärer Atmosphäre bei einer der bekanntesten Hilfsorganisationen weltweit. Wir sind eine familienfreundliche Organisation und unterstützen die Vereinbarkeit von Familie und Beruf.

Du kannst Dich in einem hochaktuellen Thema inhaltlich einbringen und mit eigenen Ideen künftige Entwicklungen gestalten.

Weitere Details:

  • Dotierung nach dem bundesweit gültigen DRK-Reformtarifvertrag (Entgeltgruppe 9), 30 Tage Urlaub sowie Weihnachten und Silvester arbeitsfrei
  • Einzahlungen des Arbeitgebers in das VBL-Versorgungswerk
  • Zuschuss zur HVV-Proficard
  • Einkaufsvorteile für DRK-Angehörige
  • sinnvolle Weiterbildungsangebote

Ihre Aufgaben:

  • Entwicklung einer Sozialraumanalyse für den Hamburger Bezirk Eimsbüttel und einer darauf aufbauenden Muster-Sozialraumanalyse, die auf andere Sozialräume übertragbar ist.
  • Identifizierung und Katalogisierung der Akteure, die im Krisenfall mit den eingesetzten PUK in Berührung kommen sowie ggfs. die Kontaktaufnahme zu den jeweiligen Ansprechpersonen.
  • Gewinnung von Multiplikatoren im DRK, bei anderen Hilfsorganisationen, in der Hamburger Verwaltung und der Zivilgesellschaft.
  • Sensibilisierung der beteiligten Gruppen für Funktionsweise, Möglichkeiten und Grenzen des Zivil- und Katastrophenschutzes sowie für mögliche Krisenszenarien und deren Folgen vor Ort sowie für die speziellen Problemlagen bei Pflegebedürftigen als hoch vulnerabler Gruppe.
  • Platzierung des Themenkomplexes PUK bei Hilfsorganisationen, Pflegediensten, Krankenhäusern, Behörden und Ämtern und weiteren Beteiligten. Zudem sollen diese Akteure für die Notwendigkeit der Krisenresilienz sensibilisiert werden. Daraus soll ein größeres Bewusstsein entstehen, wie wichtig neben einer erhöhten Verteidigungsbereitschaft auch eine bessere Katastrophenvorsorge ist. Alle relevanten Akteure sollen überzeugt werden, dass sie im Rahmen dieser Zusammenarbeit einen wesentlichen Beitrag zur Krisenvorsorge in ihrem Sozialraum leisten.

Ihr Profil:

  • Erfolgreicher Bachelor-Abschluss im Bereich der Sozialwissenschaften oder vergleichbar 
  • Erfahrungen und Affinität für wissenschaftliche Analysen mit Praxisbezug, idealerweise Erfahrung bei der Erstellung von Sozialraumanalysen
  • Sehr selbständige, strukturierte und lösungsorientierte Arbeitsweise
  • Freude an Recherche- und Analysearbeit
  • Kontaktfreude gegenüber Behörden, anderen Wohlfahrtsverbänden, Pflegediensten und weiteren Stakeholdern im Bereich der Pflege und des Bevölkerungsschutzes
  • Sichere IT-Anwenderkenntnisse (Word, Excel, Power Point)
  • Identifizierung mit den Grundsätzen und Werten des Deutschen Roten Kreuzes
  • Wünschenswert: Erfahrungen im Bereich Rettungsdienst, Sanitätsdienst, Bevölkerungsschutz

Fühlen Sie sich angesprochen? 

Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung!
Schwerbehinderte Bewerber (m/w/d) werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.

Zurück zur Übersicht E-Mail-Bewerbung Online-Bewerbung